Fotos: Norbert Henning, Martina Glienke

Radio-RD! trifft Tony Sheridan

Bei einem gemütlichen Treffen in fast familiärer Atmosphäre im Rahmen des 20. Geburtstags der Liekedeler nahm sich Star Club Legende Tony Sheridan Zeit, um mit Norbert ein bisschen über die wilde Zeit im Hamburger Kult-Club zu sprechen.

Tony Sheridan, der bereits in jungen Jahren ein begehrter Tour Gitarrist für verschiedene Bands war, darunter unter anderem Conway Twitty, Gene Vincent und Eddie Cochran, hat hautnah miterlebt, wie im Hamburger TOP TEN, dem Kaiserkeller und dem Star Club die Beatmusik groß raus kam.

Tony war ein Anhänger der Skiffle Musik á la Lonnie Donegan, aufgrund seines großen musikalischen Talents gelang es ihm, einen eigenen Stil auf der Gitarre zu entwickeln und sich dadurch von anderen Zeitgenossen zu unterscheiden. Gerade dieses Merkmal machte ihn dann zu einem begehrten Gitarristen.

Tony Sheridan Musik kaufen>>



Innerhalb kürzester Zeit konnte er eine ansehnliche Fanschar auf dem Hamburger Kiez um sich versammeln, alle waren verrückt nach seinem Gitarrenspiel. Nachdem Tony also mit The Jets in Hamburg eingeschlagen hatte, wollte er nicht mehr zurück nach England. Eine neue Begleitband musste her. Ein paar erfolgshungrige Jungs aus Liverpool sollten hier also Abhilfe schaffen. Sie nannten sich ganz schlicht "The Beatels".

Was aus den Jungs geworden ist, weiß wahrscheinlich jeder, für sie wurde der Star Club zum Shooting Star Club.

Aber nicht nur die Beatels waren gelehrige Schüler Tonys. Als er im Jahre 1964 mit seiner Band Australien betourte, besuchte er die Familie seines damaligen Saxophonisten. Die beiden Brüder dieses Herren, Angus und Malcolm, waren wie versessen darauf, von Tony ein paar Licks und Techniken zu lernen. Auch sie gründeten später eine Band, und gelangten zu Weltruhm. Die Rede ist natürlich von Angus und Malcolm Young und ihrer Band AC/DC. Selbst heute vergeht kaum eine Party, auf der nicht auch ein deftiges Angus Young Solo zu hören ist.

Auch für Norbert gab es bei diesem Treffen noch eine kleine Lehrstunde auf der Gitarre. Neben kleinen Anekdoten und einer satten Prise britischen Humors zeigte Tony Norbert, was den Unterschied ausmachte und was er schon vor über 40 Jahren den Beatels erklärte.